Basketballkörbe gibt es in unterschiedlichen Ausführungen

Basketball ist mittlerweile ein globaler Sport. Überall auf der Welt wird Basketball gespielt.

Welche Basketballkörbe gibt es?

Basketballkörbe gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Es gibt Ringe, die man einfach an eine Garage oder eine Wand schraubt. Dann findet man im Handel Basketballkörbe, die direkt mit Backboard angeboten, die man ebenfalls an eine geeignete Wand schrauben kann.

Der Nachteil dieser Möglichkeit ist, dass man eine passende Wand benötigt und diese auf Dauer beschädigt werden könnte.

Sehr praktisch sind Basketballständer, die mit einem sicheren Standfuß geliefert werden. Diese Basketballständer sind häufig höhenverstellbar und mit Rollen asugestattet. Der Fuß wird mit Wasser oder Sand beschwert und garantiert so einen sicheren Stand der Anlage.

Es gibt auch Basketballständer, die speziell für kleinere Kinder angeboten werden. Diese Körbe sind meistens relativ niedrig und sehr widerstandfähig.

Diese Basketballkörbe eigenen sich hervorragend als erstes Trainigsgerät für die Kleinsten. Früh übt sich, wer ein Meister werden möchte.

 

Die Entstehung des Basketballs

1891 wurde James Naismith vom Direktor des YMC beauftrag, einen Hallensport für die Studenten zu entwickeln. Da es beim Football häufig zu Verletzungen kam, sollte ein Spiel erfunden werden, dass ein weniger hohes Verletzungsrisiko mit sich bringen sollte.

Naismith verfasste mit seiner Sekretärin 13 Grundregeln, die bis heute nahezu unverändert in Takt sind.

Basketball wurde schnell zu Erfolgsgeschichte an den amerikanische Colleges. Sehr bald wurde der Sport mit einem angepassten Regelwerk auch von weiblichen Studenten praktiziert.

1902 wurden die Naismith Regeln in Deutsche übersetzt. 1920 ins Russische.

Im Jahre 1946 wurde die Basketball Association of America (BAA) gegründet, aus der später die National Basketball Association (NBA) hervorging. Durch die Gründung dieser Profiliga war der Erfolg des Basketballsports nicht mehr aufzuhalten.

 

Die Gründung des DBB

1949 wurde der Deutsche Basketball Bund (DBB) gegründet, obwohl der erste Deutsche Meister im Basketball bereits im Jahre 1939 gekürt worden war. Die erste deutsche Profiliga, die Basketball Bundesliga, wurde 1966 ins Leben gerufen. Heute besteht diese Liga aus 18 Teams, die die Meisterschaft untereinander austragen.

Die zweite Liga wurd vor einigen Jahre in zwei Ligen, die Pro A und die Pro B, aufgeteilt. Diese Aufteilung soll der Jugendförderung dienen. Es gibt verschiedene Auflage, die den Einsatz von Nachwuchsspielern und den Einsatz von ausländischen Spielern reglementieren.

Das schöne am Basketball ist, dass man keine Teamkollegen benötigt, um diesen Sport auszuüben. Was man benötigt, sind Ball und Basketballkorb.